Sonne, Sterne, Sputniks

Hierfür brauche ich Messingdraht, Lötkolben, Zinn, Zange und Geduld.

Ich habe auf ein Holzbrett einen 16 Strahligen Stern gemalt (als Vorlage). Dann immer 2 Drähte über Kreuz gelegt und mit Tesafilm am Brett befestigt, damit sie nicht verrutschen, dann mit einen Tropfen Lötzinn in der Mitte befestigt, dann das nächte Kreuz (immer versetzt)  auf das vorherige Kreuz gelegt, erst mit Tesa befestigt, dann wieder zusammengelötet, usw.

Irgendwann hat man einen flachen 16 Strahligen Stern der in der Mitte einen Klumpen Zinn hat. Den habe ich Gold angemalt und die  Strahlen in allen Richtungen verbogen damit sie 3 Dimensional werden. Beim längsten Strahl eine kleine schlaufe gebogen für die Aufhängung.

Wer viele davon machen möchte, kann Streifen (wie die Strahlen dann liegen müssen) in das Brett einritzen, um die Drähte dort einzubetten, dann wird die Arbeit einfacher, sie verrutschen nicht mehr so leicht. und man hat auch immer den gleichen Abstand/Winkel.

Allerdings hat man mir erzählt, daß es diese auch zu kaufen gibt, dann müsste man sie nur noch umbiegen! ;-)
Auch wenn mir das Basteln Spaß macht, werde ich mir das für´s nächste mal überlegen... ist schon eine fitzelige Arbeit...